Tagesseminar
Kommunikations- und Argumentationstraining in der Auseinandersetzung mit Rechtsextremismus, 23.01.2019

In vielen Alltagssituationen begegnen uns populistische Aussagen und Äußerungen, welche ein Unbehagen auslösen und die Frage nach der richtigen Reaktion aufwerfen. Aber „die“ richtige Reaktion - gibt es die denn überhaupt? Wie kann ein Austausch gelingen, bei dem die Gesprächspartnerinnen ohne Eskalation die Positionen des jeweilig Anderen anhören und überdenken? Gibt es auch Dinge die „nicht gesagt werden dürfen“?

Wir wollen mit Ihnen gemeinsam diese Herausforderungen in der Kommunikation analysieren und ins Gespräch darüber kommen, wie jeder und jede in spannungsreichen Situationen Haltung bewahren kann.

 

Zum Dozenten:

Das Mobile Beratungsteam arbeitet seit September 1998 im Rahmen des Handlungskonzeptes »Tolerantes Brandenburg - für eine starke und lebendige Demokratie« der Landesregierung in Brandenburger Kommunen. Wir haben die gemeinsame Entwicklung und Sicherung demokratischer Grundwerte, die Stärkung der Verantwortung jedes/r Einzelnen vor Ort und die Verhinderung von rechtsextremen und rassistischen Entwicklungen als Ziel.

 

Seminardaten

Termin: 23. Januar 2019
von 9.00 bis 16.00 Uhr
Referent: Laura Schenderlein
Teilnahmegebühr:

dieses Semianr ist kostenlos

Teilnehmerkreis: offen für alle Interessierten
Teilnehmerzahl: 10 bis 20 Personen
Anmeldung: bis 31. Dezember 2019
danach auf Anfrage

Veranstaltungsort

AWO Akademie Potsdam
Breite Straße 7 A
14467 Potsdam

Anmeldung zum Seminar

 
Geschlecht*
Was ist die Summe aus 5 und 3?
 
Teilnahmebedingungen*
 

Zurück